Passt auf eure Freiheit auf, das ist wichtig - 6. Benefizaktion des AIDS-Hilfe Lausitz e.V.

Liebevolle WegbegleiterinMit einer grandiosen Show verzauberte der AIDS-Hilfe Lausitz e.V. am 1. Oktober 2016 zahlreiche interessierte Einkaufsbummler_innen. Im Cottbuser Blechen Carré traten engagierte Künstler_innen auf, um für mehr Solidarität und für mehr Mitmenschkeit zu werben.

Jährlich werden in Deutschland rund 3.500 HIV-Neuinfektionen gezählt. Für viele ist das Testergebnis "HIV-Positiv" mit großen Ängsten verbunden. Nicht selten kehren sich Freunde, die Familie, Arbeitskollegen ab, wenn bekannt wird, dass ein Mensch HIV-positiv ist. Diese Menschen haben Angst, selbst angesteckt zu werden. Positive reagieren auf dieses Verhalten oft mit Rückzug. Infiziert zu sein wird zu einem großen Geheimnis, das Kraft und Energie raubt. Menschen mit HIV werden einsam und verlieren einen wichtigen Teil ihrer Freiheit. Passt auf eure Freiheit auf, das ist wichtig.

HIV/Aids ist eines unserer großen gesellschaftlichen Tabus. Im Alltag gibt es für viele Menschen kaum Berührungspunkte zu HIV/Aids. Lediglich am 1. Dezember zum WELT-AIDS-TAG springen Medien an und es flackert für einen Moment die rote Schleife auf.

Ich bin froh, dass es eine AIDS-Hilfe in Cottbus gibt, die sich das ganze Jahr über engagiert, die Beratung anbietet, in Schulen geht um aufzuklären und die Angehörige unterstützt. Mehrmals im Monat finden Treffpunkte mit Kaffee und Kuchen statt. Diese Anlaufstelle muss gefördert und unterstützt werden, damit Freiheit erhalten bleibt.

Ich denke, Präventionsarbeit, ja Bildungsarbeit kann helfen um Ängste abzubauen. Genau aus diesem Grund veranstaltete die AIDS-Hilfe "Wir für Dich, für's Leben...". Bekannte Künstler_innen aus der Region traten auf. Alle verzichteten zu Gunsten der AIDS-Hilfe auf ihre Gage. Unter ihnen waren Vivien, das Cottbuser Blasorchester, das Piccolo Theater, der Dance4Fans Club, der Jazz Dance Club Cottbus 99 e.V., die Harlekids, femella-Poledance, Monica Ooro, Erin Circle und viele mehr.

Maya Ziehlke und Julius Blank spielten Geige - ein Genuss bezaubernde Darbietung des Jazz Dance Club Cottbus 99 e.V. grandiose Performance vom Piccolo Theater

Neben wundervollen Bühnenauftritten hatten die Zuschauer_innen die Möglichkeit, sich zu informieren, Fragen zu stellen und zu spenden. Es geht darum, sich für einen Moment zu besinnen, zuzuhören und sich selbst Fragen zu stellen "Was weiß ich über HIV/Aids? Bei welchen Themen bin ich unsicher? Wo kann ich mich informieren?"

Storch Viktor und Sarah van Lillibell waren im Blechen unterwegs, verteilten Infomaterial, Kondome, rote Schleifen und kleine Geschenke. Es wurde ordentlich mit der Spendendose geklappert. Rund 200 Euro kamen zusammen.

Storch Viktor im Einsatz Sarah van Lillibell, meine Drag Tochter - zum ersten Mal im Blechen dabei Blasorchester Cottbus - ein Hochgenuss

Noch mehr Infos, Fotos und die Kontaktdaten der AIDS-Hilfe Lausitz findest Du auf www.aids-hilfe-lausitz.de